Veranstaltungen

Im Maar, ums Maar und ums Maar herum

Datum: 27.09.2017 10:00 Uhr bis 27.09.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Meerfelder Maar - K10, außerhalb des Dorfs in Meerfeld

Seit Jahrzehntausenden eingesenkt in das alte Gebirge liegen das Meerfelder Maar und sein See in ihrem Krater. Groß und tief und blau und grün. Nach einer Einführung in den erdgeschichtlichen Hintergrund der Vulkaneifel geht es hoch zum Landesblick. 200 Meter über dem See bietet sich dem Gast ein atemberaubender Blick ins Maar und lässt vor den Augen das Szenario seiner Entstehung lebendig werden. Doch Landesblick ist auch Eifelblick: Die Mosenberg-Vulkane, das Tal der Kleinen Kyll, der Basaltfelsen des Buerberges rücken nah, andere Eifelhöhen und -täler näher heran. Nach sanftem Abstieg in den Krater führt die Tour am Ufer des Maarsees entlang. Dabei erfährt der Gast Interessantes zur Ökologie dieses stillen Gewässers. Informationen zum Dorf Meerfeld, seiner Geschichte und Entwicklung runden die geführte Wanderung ab. Festes Schuhwerk ist erforderlich.
Info/Anmeldung: Dr. Ernst Cleven, Rascheider Straße 9, 54570 Meisburg/Vulkaneifel, Tel.: 06599 927968, E-Mail: befk.cleven@t-online.de
Preis: 9,- € pro Person (mind. 10, max. 16 Personen), Gruppenpreis 100,- €
Treffpunkt: Parkplatz „Meerfelder Maar Ost“

Vorwärts in die Vergangenheit: Wanderung in die Geschichte des Klosters Himmerod

Datum: 02.10.2017 10:00 Uhr bis 02.10.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Im Klosterhof, Torbogen - Kloster Himmerod in Himmerod

Himmerod, Steinbruch am Klosterberg

Himmerod, Steinbruch am Klosterberg

Mit jedem Schritt den Klosterberg hinauf dringen wir tiefer ein in die Vergangenheit des Klosters, in die Zeit der Erbauung bis zu den Anfängen auf dem Altenhof. Mit ein wenig Phantasie erleben wir den Betrieb der Transportkarren auf den Hohlwegen, die Arbeiten im Steinbruch und den Landwirtschaftsbetrieb auf dem Altenhof nach.

Am Klosterberg und in der Talaue begegnen wir den Auswirkungen der Arbeiten vor Jahrhunderten und erkennen ihren Einfluss auf die Gegenwart. Diese Einsichten sind die Grundlage, um den Auftrag des Klosters zu erfüllen: „Die Schöpfung bewahren“!

Info/Anmeldung: Marita Mosebach-Amrhein (zertifizierte Natur- und Geoparkführerin),  Tel: 06551/980066, E-Mail: marita.mosebach@web.de,
Home: www.marita-mosebach.de
Preis: 12,- € pro Person
Treffpunkt: Himmerod, im Klosterhof, Torbogen

Im Maar, ums Maar und ums Maar herum

Datum: 04.10.2017 10:00 Uhr bis 04.10.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Meerfelder Maar - K10, außerhalb des Dorfs in Meerfeld

Seit Jahrzehntausenden eingesenkt in das alte Gebirge liegen das Meerfelder Maar und sein See in ihrem Krater. Groß und tief und blau und grün. Nach einer Einführung in den erdgeschichtlichen Hintergrund der Vulkaneifel geht es hoch zum Landesblick. 200 Meter über dem See bietet sich dem Gast ein atemberaubender Blick ins Maar und lässt vor den Augen das Szenario seiner Entstehung lebendig werden. Doch Landesblick ist auch Eifelblick: Die Mosenberg-Vulkane, das Tal der Kleinen Kyll, der Basaltfelsen des Buerberges rücken nah, andere Eifelhöhen und -täler näher heran. Nach sanftem Abstieg in den Krater führt die Tour am Ufer des Maarsees entlang. Dabei erfährt der Gast Interessantes zur Ökologie dieses stillen Gewässers. Informationen zum Dorf Meerfeld, seiner Geschichte und Entwicklung runden die geführte Wanderung ab. Festes Schuhwerk ist erforderlich.
Info/Anmeldung: Dr. Ernst Cleven, Rascheider Straße 9, 54570 Meisburg/Vulkaneifel, Tel.: 06599 927968, E-Mail: befk.cleven@t-online.de
Preis: 9,- € pro Person (mind. 10, max. 16 Personen), Gruppenpreis 100,- €
Treffpunkt: Parkplatz „Meerfelder Maar Ost“

Wo einst Korallen lebten…

Datum: 06.10.2017 10:00 Uhr bis 06.10.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Brunnenplatz Gerolstein - Brunnenplatz in Gerolstein

DolomitenWo einst Korallen lebten… Die Gerolsteiner Dolomiten

Ein subtropisches Flachmeer in der Eifel? Ein Vulkan und doch kein Vulkan? Wo hauste der Neandertaler? Wer ist Caiva? All diese Fragen und noch vieles mehr beantworten wir auf unserer Zeitreise durch die Jahr- millionen. Tauchen Sie ein in die bunte Welt der tropischen Riffe. Lassen sie sich entführen in die „heiße“ Vergangenheit der Eifel. Erfahren Sie Interessantes über 200.000 Jahre Menschheitsgeschichte rund um Gerolstein.

Strecke ca. 6 km durch das Naturschutzgebiet Gerolsteiner Dolomiten, teilweise schmale, steile Pfade, 195 Höhenmeter, festes Schuhwerk erforderlich.

Anmeldung und Info: Hanne Hebermehl, Natur- und Geoparkführerin,
Tel. 06591 7140; Mobil: 0151 22828200, Email: hanne.hebermehl@t-online.de
Preis: Erwachsene 9 € , Kinder bis 6 Jahre frei,  6 – 16 Jahre  4 €
Treffpunkt: Brunnenplatz Gerolstein

Vom Maar zum Märchen

Datum: 08.10.2017 10:30 Uhr bis 08.10.2017 13:00 Uhr
Treffpunkt: Feriendorf Pulvermaar - Vulkanstraße in Gillenfeld

Im Mittelpunkt der geführten Wanderung stehen das Pulvermaar und das „Strohner Märchen“. Während das Pulvermaar das tiefste und steilste „Auge der Eifel“ ist, ist der ehemalige Maarsee bei Strohn inzwischen verlandet und bietet somit einen schönen Vergleich, wie das Pulvermaar evtl. auch in vielen Tausend Jahren aussehen wird. Auch in Hinblick auf die Tier- und Pflanzenwelt der beiden Maare tun sich viele Unterschiede auf: Einerseits ein glasklarer tiefer See, umstanden von altem Buchenwald, andererseits ein Hochmoor mit seinen seltenen Moosen, umgeben von Niederholz und den für die Eifel so typischen Schlehen. Die Wanderung von ca.4-5 km führt an beiden Maaren vorbei und lässt viel Zeit, im Vorbeigehen Fragen zur vulkanischen Entstehung oder der späteren Veränderung = Verlandung anzusprechen. Alle Altersklassen dürfen sich angesprochen fühlen; Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Für Kinderwagen ist die Strecke nicht geeignet.

Führung: Jan Daniel, Gästeführer Eifel (IHK-zertifiziert)
Anmeldung: nicht erforderlich. Rückfragen an: Jan Daniel 0171 7104670 (Wochentags nach 16 Uhr) oder Dr. Frank Fetten 0172 8879345
Preis: 8,- € / Erwachsener, 4,- € / Jugendlicher, Kind bis 9 J. frei
Treffpunkt: Gästehaus/Rezeption im Feriendorf Pulvermaar (bei 54558 Gillenfeld, 2 km außerhalb an der Vulkanstraße)

Im Maar, ums Maar und ums Maar herum

Datum: 11.10.2017 10:00 Uhr bis 11.10.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Meerfelder Maar - K10, außerhalb des Dorfs in Meerfeld

Seit Jahrzehntausenden eingesenkt in das alte Gebirge liegen das Meerfelder Maar und sein See in ihrem Krater. Groß und tief und blau und grün. Nach einer Einführung in den erdgeschichtlichen Hintergrund der Vulkaneifel geht es hoch zum Landesblick. 200 Meter über dem See bietet sich dem Gast ein atemberaubender Blick ins Maar und lässt vor den Augen das Szenario seiner Entstehung lebendig werden. Doch Landesblick ist auch Eifelblick: Die Mosenberg-Vulkane, das Tal der Kleinen Kyll, der Basaltfelsen des Buerberges rücken nah, andere Eifelhöhen und -täler näher heran. Nach sanftem Abstieg in den Krater führt die Tour am Ufer des Maarsees entlang. Dabei erfährt der Gast Interessantes zur Ökologie dieses stillen Gewässers. Informationen zum Dorf Meerfeld, seiner Geschichte und Entwicklung runden die geführte Wanderung ab. Festes Schuhwerk ist erforderlich.
Info/Anmeldung: Dr. Ernst Cleven, Rascheider Straße 9, 54570 Meisburg/Vulkaneifel, Tel.: 06599 927968, E-Mail: befk.cleven@t-online.de
Preis: 9,- € pro Person (mind. 10, max. 16 Personen), Gruppenpreis 100,- €
Treffpunkt: Parkplatz „Meerfelder Maar Ost“

Im Maar, ums Maar und ums Maar herum

Datum: 18.10.2017 10:00 Uhr bis 18.10.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Meerfelder Maar - K10, außerhalb des Dorfs in Meerfeld

Seit Jahrzehntausenden eingesenkt in das alte Gebirge liegen das Meerfelder Maar und sein See in ihrem Krater. Groß und tief und blau und grün. Nach einer Einführung in den erdgeschichtlichen Hintergrund der Vulkaneifel geht es hoch zum Landesblick. 200 Meter über dem See bietet sich dem Gast ein atemberaubender Blick ins Maar und lässt vor den Augen das Szenario seiner Entstehung lebendig werden. Doch Landesblick ist auch Eifelblick: Die Mosenberg-Vulkane, das Tal der Kleinen Kyll, der Basaltfelsen des Buerberges rücken nah, andere Eifelhöhen und -täler näher heran. Nach sanftem Abstieg in den Krater führt die Tour am Ufer des Maarsees entlang. Dabei erfährt der Gast Interessantes zur Ökologie dieses stillen Gewässers. Informationen zum Dorf Meerfeld, seiner Geschichte und Entwicklung runden die geführte Wanderung ab. Festes Schuhwerk ist erforderlich.
Info/Anmeldung: Dr. Ernst Cleven, Rascheider Straße 9, 54570 Meisburg/Vulkaneifel, Tel.: 06599 927968, E-Mail: befk.cleven@t-online.de
Preis: 9,- € pro Person (mind. 10, max. 16 Personen), Gruppenpreis 100,- €
Treffpunkt: Parkplatz „Meerfelder Maar Ost“

Wo einst Korallen lebten…

Datum: 20.10.2017 10:00 Uhr bis 20.10.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Brunnenplatz Gerolstein - Brunnenplatz in Gerolstein

DolomitenWo einst Korallen lebten… Die Gerolsteiner Dolomiten

Ein subtropisches Flachmeer in der Eifel? Ein Vulkan und doch kein Vulkan? Wo hauste der Neandertaler? Wer ist Caiva? All diese Fragen und noch vieles mehr beantworten wir auf unserer Zeitreise durch die Jahr- millionen. Tauchen Sie ein in die bunte Welt der tropischen Riffe. Lassen sie sich entführen in die „heiße“ Vergangenheit der Eifel. Erfahren Sie Interessantes über 200.000 Jahre Menschheitsgeschichte rund um Gerolstein.

Strecke ca. 6 km durch das Naturschutzgebiet Gerolsteiner Dolomiten, teilweise schmale, steile Pfade, 195 Höhenmeter, festes Schuhwerk erforderlich.

Anmeldung und Info: Hanne Hebermehl, Natur- und Geoparkführerin,
Tel. 06591 7140; Mobil: 0151 22828200, Email: hanne.hebermehl@t-online.de
Preis: Erwachsene 9 € , Kinder bis 6 Jahre frei,  6 – 16 Jahre  4 €
Treffpunkt: Brunnenplatz Gerolstein

Im Maar, ums Maar und ums Maar herum

Datum: 25.10.2017 10:00 Uhr bis 25.10.2017 13:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz am Meerfelder Maar - K10, außerhalb des Dorfs in Meerfeld

Seit Jahrzehntausenden eingesenkt in das alte Gebirge liegen das Meerfelder Maar und sein See in ihrem Krater. Groß und tief und blau und grün. Nach einer Einführung in den erdgeschichtlichen Hintergrund der Vulkaneifel geht es hoch zum Landesblick. 200 Meter über dem See bietet sich dem Gast ein atemberaubender Blick ins Maar und lässt vor den Augen das Szenario seiner Entstehung lebendig werden. Doch Landesblick ist auch Eifelblick: Die Mosenberg-Vulkane, das Tal der Kleinen Kyll, der Basaltfelsen des Buerberges rücken nah, andere Eifelhöhen und -täler näher heran. Nach sanftem Abstieg in den Krater führt die Tour am Ufer des Maarsees entlang. Dabei erfährt der Gast Interessantes zur Ökologie dieses stillen Gewässers. Informationen zum Dorf Meerfeld, seiner Geschichte und Entwicklung runden die geführte Wanderung ab. Festes Schuhwerk ist erforderlich.
Info/Anmeldung: Dr. Ernst Cleven, Rascheider Straße 9, 54570 Meisburg/Vulkaneifel, Tel.: 06599 927968, E-Mail: befk.cleven@t-online.de
Preis: 9,- € pro Person (mind. 10, max. 16 Personen), Gruppenpreis 100,- €
Treffpunkt: Parkplatz „Meerfelder Maar Ost“